Kontakt
A. Walter Garten- & Landschaftsbau
Amsterdamerstraße 17
74081 Heilbronn-Horkheim
Homepage:www.aw-gartenbau.de
Telefon:07131 2581815
Fax:07131 8732122

Blume des Jahres 2016 - Die Wiesen-­Schlüssel­blume

Blume des Jahres 2016 - Die Wiesenschlüsselblume

Foto : A.Jerzewski, Loki Schmidt Stiftung Naturschutz Hamburg

Wie in jedem Jahr, wird am 21. Oktober (Todestag von Loki Schmidt, Naturschützerin und Ehefrau des Altbundeskanzlers Helmut Schmidt) die „Blume des Jahres“ von der Loki Schmidt-­Stiftung in Hamburg ernannt, um auf besonders gefährdete Pflanzenarten aufmerksam zu machen.

Aufgrund ihrer Seltenheit ist es verboten, die mehrjährige, bis zu 20 cm hochwachsende Blume in der freien Natur auszugraben, um sie beispiels­weise im eigenen Garten einzupflanzen oder sie zu pflücken. Über die Loki Schmidt-Stiftung haben Sie die Möglichkeit, kostenlose Samen­postkarten der Wiesen-­Schlüsselblume anzufordern. Der Herbst bietet sich zur Aussaat ideal an.

Als Blume des Jahres 2016 wurde von der Loki Schmidt-Stiftung am 21.10.2015 die Wiesen-Schlüsselblume ernannt. Die Blume (lateinisch „Primular veris“ – entspricht in etwa der Bedeutung „Die Erste im Frühling“) ist leuchtend gelb und kündigt mit ihrer fröhlichen Farbe den Frühling an. Ihre Blütezeit ist zwischen März und Mai und sie erinnert mit ihren eng beieinander­stehenden Blüten an einen Schlüsselbund.

Die Wiesen-Schlüsselblume ist eine beliebte Futterpflanze für verschiedene Schmetterlings­raupen oder auch eine Nektarquelle für Hummeln und wird auch heute noch als Heilpflanze für Bronchitis-­Erkrankungen genutzt.

Da die echte Schlüsselblume oft mit anderen Primelarten verwechselt wird, mag man kaum glauben, dass sie mittlerweile zu den gefährdeten Blumenarten zählt. Sie benötigt viel Sonne, mag trockene, ungedüngte Wiesen und kalkhaltige Böden. Und hier liegt das Problem: Starke Düngung und die Erschließung von Ackerland rauben der Wiesen-­Schlüsselblume den notwendigen Lebensraum. Daher fordert die Loki Schmidt-Stiftung den Erhalt der wenig verbliebenen ungedüngten Wiesen auf trockenen Böden.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Building GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang